Vortragsreihe der otto haesler initiative e.V. in Celle zum Bauhausjubiläum - mit Unterstützung der Stadt Celle
Zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ stellt die Stadt Celle deshalb die Bauten Otto Haeslers aus den 1920er Jahren in den Mittelpunkt. Die otto haesler initiative unterstützt dies mit einer Vortragsreihe, die auch mit neuen Perspektiven und Fragestellungen neue Zugänge zum Werk Haeslers erschließen will. Im Mittelpunkt steht… [weiterlesen]
14. März 2019, 19:00
Auf sehr großes Interesse stieß am Freitag, 15. Februar, der erste Vortrag in der Vortragsreihe der otto haesler initiative zum Bauhausjubiläum. Weil nicht alle dabei sein konnten, wird die Architekturhistorikerin Dr. Simone Oelker ihren Vortrag über Otto Haeslers Beziehungen zum Bauhaus am selben Ort wiederholen: Am Donnerstag, 14. M… [weiterlesen]
Vortrag von Dr. Simone Oelker, Architekturhistorikerin, Gründungspartnerin von team [BEST]. (Potsdam)
15. Februar 2019, 19:00
Hermann Bunzels Zitat offenbart Haeslers feste Verankerung mit dem Netzwerk der Bauhausschule. Seit 1927 war er mit dem Bauhaus Dessau in Kontakt. Bauhäusler bewarben sich und arbeiteten in seinem Celler Büro, er verwendete Bauhaus-Produkte und war selbst sogar für den Posten des Direktors nominiert. Der Vortrag stellt Haeslers Austausch mit dem Bauhaus und… [weiterlesen]
Vortrag von Monika Markgraf (Bauhaus Dessau)
7. März 2019, 19:00
Nach dem großen Erfolg beim Start der Vortragsreihe „100 Jahre Bauhaus – Otto Haesler – Celle – und mehr“, bei dem es um Haeslers Beziehungen zum Bauhaus ging (Wiederholung am 14.3.), kann die otto haesler initiative zum zweiten Vortrag eine Referentin aus dem Bauhaus Dessau begrüßen: Am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr spricht Monika Markgraf in der galerie… [weiterlesen]
Vortrag von Dr. Ines Sonder (Universität Potsdam)
4. April 2019, 19:00
Veranstaltung des Stadtarchivs Celle mit der otto haesler initiative e.V., der Jüdischen Gemeinde e.V. und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. Jüdische Architekten und Architektinnen, die ihre Ausbildung an europäischen Hoch- und Kunstschulen, darunter am Bauhaus, erhalten hatten, emigrierten in den 1930er Jahren ins… [weiterlesen]
Vortrag von Dietrich Klatt, Ehrenvorsitzender der otto haesler initiative (Celle)
8. Mai 2019, 19:00
Otto Haesler hat von 1906 bis 1933/34 in Celle als Architekt gearbeitet. Beispiele der zahlreichen noch erhaltenen Bauten zeigen in dem Lichtbildvortrag seinen Weg zur Moderne und belegen damit exemplarisch deutsche Architekturgeschichte.
Vortrag von Dr. Ute Maasberg, Architektenkammer Niedersachsen
20. Juni 2019, 19:00
Katt Both (1905-1985) studierte am Bauhaus in Dessau und kam 1929 in Haeslers Büro nach Celle. Sie war an allen großen Bauprojekten des Büros als Architektin beteiligt. Nach der Schließung des Büros arbeitete sie weiterhin zusammen mit Hermann Bunzel in Celle.
Vortrag von Dr. Michael Stöneberg (Kulturhistorisches Museum Magdeburg)
4. September 2019, 19:00
Köster (1890–1965) gehört zu den Fotografen, deren Architekturaufnahmen bis heute das Bild vom „Neuen Bauen“ der 1920er Jahre prägen.
Vortrag von Dr.-Ing. Sid Auffarth, Architekt, Stadtbau-Historiker und Autor (Hannover)
23. Oktober 2019, 19:00
Die Akteure der Moderne in Hannover - Schwitters, Dorner und Spengemann - blickten neidvoll nach Celle, wo verblüffend rationelle Bauten entstanden. Die zaghaften Ansätze in Hannover, sachlich zu bauen, drängten die lokale Avantgarde, sich mit Haesler zu befassen.
Vortrag von Prof. Dr. Heidemarie Kemnitz, Professorin für Schulpädagogik an der TU Braunschweig
13. November 2019, 19:00
Die von Otto Haesler in Celle gebaute Altstädter Schule wurde binnen kurzer Zeit berühmt. Sie galt als „ein Muster-Schulhaus“, als „ganz modern“ und wurde international mit großer Aufmerksamkeit bedacht. Der Vortrag geht der Frage nach, was genau aber „modern“ hieß und wie sich Haeslers Schulbau in die zeitgenössische Entwicklung von Schularchitektur und… [weiterlesen]
Vortrag von Dr. Marianne Keller Tschirren, Kunsthistorikerin (Bern)
12. Dezember 2019, 19:00
Vor 140 Jahren, am 18. Dezember 1879, wurde Paul Klee (1879–1940) geboren. Ein Blick auf seine Unterrichtstätigkeit zeigt, dass das Bauhaus weit mehr als nur die Architektur umfasste. Marianne Keller Tschirren hat mit Fabienne Eggelhöfer den riesigen Bestand an Unterrichtsmaterial des Künstlers im Zentrum Paul Klee Bern untersucht. - Veranstaltung zusammen… [weiterlesen]
im Stadtarchiv Celle
3. Mai 2018, 19:00
Am 3. April 2018 ist die otto haesler initiative 20 Jahre alt geworden. Nachdem wir uns lange mit durchaus erfreulichen Themen beschäftigen konnten, kommt ausgerechnet im Jubiläumsjahr ein Thema zurück, das uns schon bei der Gründung viele Sorgen und auch Schmerzen bereitete: das Blumläger Feld. Damals gelang es uns nicht, den südlichen, größeren Teil der… [weiterlesen]
Dietrich Klatt legt nach 17 Jahren sein Amt als Vorstandsvorsitzender nieder. Der neue Vorstand besteht aus seinen bisherigen Stellvertretern Carsten Maehnert, Dr. Simone Oelker-Czychowski, Dieter Rentschler-Weißmann
Die Fotografie zeigt eine zeitgenössische Ansicht der Siedlung am Friedrich-Ebert-Ring in Rathenow (1928-31). Die Aufnhame des renommierten Architekturfotografen stellt die ohi dem Haesler-Archiv Celle als Dauerleihgabe zur Verfügung. Celle, 29.9.2015
Tag des offenen Denkmals 2013 zu Haesler-Siedlungen Celle
8. September 2013, 14:00
Die Haesler-Siedlungen in Celle: Wie unbequem sind die "Wohnungen für das Existenzminimum" heute? Mit der Siedlung Sankt Georg Garten, für die Otto Haesler eine Grundrissidee von Ludwig Hilberseimer aufgriff, wurde der Architekt zum "Pionier des Zeilenbaus" (Kenneth Frampton). Die Grundrissidee soll vor Ort erläutert… [weiterlesen]
Exkursion des Kunstverein Celle und der otto haesler initiative Celle zu Kunst und Architektur an Main, Rhein und Mosel
28. September29. September 2013
"Kultur am Fluss" / Ablauf Sonnabend, 28.09. 2013 07.30 Abfahrt mit Bus von der Parkpalette Maschplatz/ Herzog-Ernst-Ring in Celle ca. 11.00 Kaffeepause in Fulda, kurzer Besuch der karolingischen Michaeliskirche oder des barocken Dientzenhofer-Doms ca. 13.30 Ankunft in Aschaffenburg. Mittagsimbiss möglich im schlichten, italienischen… [weiterlesen]
24. Juni26. Juni 2013
Die Otto-Haesler-Stiftung veranstaltete vom 24.-26. Juni 2013 in Celle einen Architektur-Workshop zur Siedlung Blumläger Feld. Aufgabe war die Entwicklung von Ideen zur denkmalgerechten Sanierung des nördlichen Teils der Siedlung Blumläger Feld. Es waren 50 Studenten der Technischen Universität Braunschweig, der Hochschule für… [weiterlesen]
Ausstellung in Hannover
20. März30. April 2013
Merz, Dada, die Ursonate und Anna Blume sind unweigerlich mit der Künstlerpersönlichkeit Kurt Schwitters verbunden. Der Architekt Otto Haesler ist bekannt durch seine markanten Siedlungsbauten der 1920er Jahre in Celle, vor allem durch den Bau der Altsstädter Schule. Diese war eine der modernsten Schulbauten der Weimarer Republik, ein… [weiterlesen]
Fahrt von Kunstverein und otto haesler initiative Celle
3. Februar 2013
Zu einer gut besuchten Tagestour nach Magdeburg luden vor kurzem Kunstverein und otto haesler initiative Celle ein, um eine aktuelle Kunstausstellung sowie farbige Bauten der 1920er Jahre zu besuchen. Vormittags stand im Kunstmuseum „Kloster Unser Lieben Frauen“ die Ausstellung „Heute: Malerei“ auf dem Programm, die Werke… [weiterlesen]